Hilfe zur Auswahl

Die Auswahl des richtigen Rades fällt nicht immer leicht. Handelt es sich um ein Ersatzrad oder eine Ersatzrolle ist es wichtig, sich mit dem alten Rad auseinander zu setzen.

Folgende Fragen sind dabei wichtig:

  • Welchen Raddurchmesser hat das Rad und gibt es eine vorgesehene Bauhöhe wie es
    beispielsweise bei einem Temperofen oder Garofen der Fall ist?
  • Welche Einbaulänge (Nabenlänge) benötige ich? Es ist wichtig, dass ein Rad nach dem
    Einbau weder fest eingespannt ist, noch, dass das Rad zu viel Spiel hat.
  • Ist das zu ersetzende Rad durch Abnutzung kleiner geworden?
  • Welche Tragkraft wird benötigt?

Sollen Laufeigenschaften verbessert werden, kann auch ein Rad mit höherem Laufkomfort ausgewählt werden. Einen Überblick über die Rädermaterialien finden sie unter Räder und Materialien. Zu den unterschiedlichen Lagerungen von Rädern und Rollen finden sie unter Lagerung einen Beitrag.

Neben der richtigen Größe für das Ersatzrad ist natürlich die Tragfähigkeit wichtig. Die Gewichte sind in den Artikeln pro Rolle angegeben. Wird ein Wagen oder Transportgestell mit vier Rollen ausgerüstet, dividiert man die Gesamtlast durch drei um die Traglast pro Rolle zu ermitteln. Das vierte Rad dient als Sicherheit, da es beim Bewegen der Gestelle immer zu Situationen kommen kann in denen die Traglast nicht gleichmäßig auf alle Rollen verteilt ist.

Oftmals sind Radgrößen für einen bestimmten Wagen, wie es z.B. bei Rädern für einen Handhubwagen der Fall ist, vorgesehen. Ist die Radgröße jedoch nicht vorgegeben, kann es sich lohnen, das Rad eine Nummer größer zu wählen. Durch größere Räder verbessert sich das Laufverhalten der Gestelle und auch Unebenheiten werden durch den größeren Radius des Rades leichter überwunden.